Was tun gegen Weisse Flecken nach dem Bleaching?

Sie haben sich nach langem Hin und Her entschlossen, ein Bleaching durchzuführen, um Ihre Zähne in einem strahlenden weiß bewundern zu dürfen? Doch nun finden Sie statt aufgehellter Zähne unschöne weiße Flecken auf diesen?

Diese Flecken sehen alles andere als ästhetisch aus und sollen schnellstmöglich wieder verschwinden!

Geduld und diverse Remineralisierungsgels können Ihnen hier eine schnelle Abhilfe schaffen.

Tipp: Diamond Smile Bleaching-Set

Einfach in der Anwendung direkt zu Hause

Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis

Tolle Ergebnisse bisheriger Kunden

Tausende zufriedene Kunden

Woher stammen die weißen Flecken auf den Zähnen?

Diese hellen Stellen können sich aufgrund verschiedener Einflüsse bilden. So kann es schon in der Kindheit zur Entwicklung von Fluorosen kommen. Dabei handelt es sich um eine Über- oder Unterdosierung von Fluorid während der Entwicklung der Zähne. Diese kann durch fluoriertes Salz und Trinkwasser oder durch die übermäßige Verwendung von Zahnpasten, welche mit Fluorid angereichert wurden, entstehen.

Weiße Flecken nach dem Bleaching treten häufig auf, sind aber kein Grund zur Beunruhigung.
Matthew Ferguson 57Dental fluorosis (mild)CC BY-SA 4.0

Auch Zahnspangen können übrigens der Grund für die weißen Flecken sein: Durch die dauerhafte Befestigung der Spange wird dem Zahn unterhalb der Brackets Kalk entzogen.

Diese hellen Stellen bleiben oft unbemerkt oder sind nur minimal sichtbar. Durch die Behandlung und Aufhellung der Zähne beim Bleachen wird der Zahnschmelz aufgeraut und der Zahnsubstanz werden weitere wichtige Mineralien entzogen. So begünstigt das Verfahren die Demineralisierung der zuvor bereits geschwächten Stellen, wodurch die entkalkten Bereiche noch heller wirken als der umliegende Zahn.

Wie entstehen die ungeliebten white spots beim Bleachen?

Durch das Bleachen der Zähne mit bleichenden Säuren wie Wasserstoffperoxid werden den Zähnen wichtige anorganische Substanzen entzogen, die sie benötigen, um die schützende Struktur des Zahnschmelzes aufrecht zu erhalten.

Fällt diese natürliche Barriere, kann es passieren, dass sich kreidig-weiße Flecken bilden. Diesen Entzug von Mineralien bezeichnet man allgemein als Demineralisierung.

Des Weiteren kann es zum Abbau der Protein-Pellikel (Schmelzoberhäutchen und Schutzschicht der Zähne) kommen. Durch diese Vorgänge und das Austrocknen der Zähne beim Bleaching-Vorgang können die ungeliebten weißen Flecken entstehen und noch stärker hervortreten.

Bleiben die weißen Flecken dauerhaft?

Haben sich bei Ihnen durch die Behandlung white spots gebildet, ist die einfachste Methode zur Beseitigung, sich in Geduld zu üben.

So schwer es für Sie erscheinen mag, in der Regel verschwinden die Flecken innerhalb weniger Tage nach der Behandlung wieder.

Der Zahnschmelz beginnt sich zu regenerieren und nimmt die entzogene Feuchtigkeit wieder auf, wodurch das Erscheinungsbild schnell gleichmäßig erscheint.

Ein gewisses Restrisiko bleibt allerdings immer bestehen, da eine Pauschalaussage aufgrund verschiedener genetischer Veranlagungen und Umwelteinflüssen nicht möglich ist.

Unterstützen und beschleunigen können Sie den Prozess durch die Verwendung von Remineralisierungsgels.

Schreibe einen Kommentar